März 2012

Fit mit Kräutern!

Das Frühjahr naht! Es gibt zwischendurch jetzt schon richtig sonnige Tage, an denen wir unser Herz erfreuen können. Aber nicht vergessen: es ist erst März, das heißt, es kann tagsüber noch richtig kalt sein und immer noch Nachtfröste geben. Aber Sie können sich schon mal mit Kräutern befassen: die ersten 'Italien-Kräuter' sind schon am Markt, das heißt schöne Importware aus Italien, aber es gibt auch Schnittlauch, Petersilie, Basilikum aus heimischem Anbau. Diese bitte noch in der Küche lassen (vor allem Basilikum!), da die Temperaturen nachts noch zu kalt sind.

Wer keinen Garten hat, kann sich ein Kräutergärtchen auf den Balkon zaubern. In Töpfen, Schalen und Balkonkästen fühlen sich auch Kräuter wohl. Dazu ein paar Überlegungen: Kräuter passend zum Standort auswählen (Sonne oder Schatten), das Wuchsverhalten der Kräuter bedenken (stark wachsend, aufrecht, hängend, winterhart,...) und den eigenen Geschmack nicht vergessen: Kräuter passend zu den Kochgewohnheiten aussuchen, oder soll der Kasten nur dekorativ sein?! Unsere eigene Kräuteraussaat hat schon begonnen, also noch ein bißchen Geduld, in Bälde gibt es wieder das große Sortiment an eigenen Topfkräutern. Wir beraten Sie gerne, welche Kräuter für´s Gefäß geeignet sind, wie was schmeckt und wie was wächst!

Ich wünsche uns allen einen schönen Frühling!

Februar 2012

Wochenmarktangebot im Februar

Auch im Winter ist die Vielfalt der Gemüse- und Obstangebote auf dem Wochenmarkt sehr hoch. Es gibt eine große Auswahl bei den Blattsalaten. Und die ersten 'Reichenau'-Salate sind schon wieder am Markt! Heimisch sind auch Ackersalat, Portulak und Kresse. Fruchtgemüse aus Südeuropa, wie Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchini sind eine Selbstverständlichkeit und natürlich ist das Wintergemüse auch im Februar in den Auslagen zu finden. Genießen Sie noch die guten Zitrusfrüchte. Die Haupternte ist nämlich so langsam überschritten. Auch die getrockneten Früchte wie Datteln oder Feigen und 'Nussen' gilt es jetzt noch zu verzehren, denn im Frühling hat man darauf keinen großen Appetit mehr.

Apropos 'Frühling': In unserer Gärtnerei kann man jetzt feststellen, dass an sonnigen Tagen auch in den unbeheizten Gewächshäusern das Wachstum der winterharten Salate und Kräuter wieder beginnt. Eine gute Aussicht also auf wärmere Tage und die Vorfreude auf das beginnende neue Gartenjahr!

November 2011

Wintergemüse

Sellerie, Chicorée, Ackersalat, Rosenkohl, Gelbe Rüben, Rote Rüben, Spinat, Kohl, Wirsing, Mangold, Topinambur, Wurzelpetersilie, Pastinaken, Schwarzwurzeln, Lauch, Kohlrüben und noch einiges Gemüse mehr zählt man zum so genannten Wintergemüse. Das ist Gemüse, das im Herbst bis in den Winter geerntet wird und durch seine Lagerfähigkeit über den ganzen Winter verzehrt werden kann. Diese Gemüsearten sind durch ihre wertvollen Inhaltstoffe (vor allem Vitamin C) sehr nährstoffeich und behalten eben auch diese Nährstoffe trotz sehr langer Lagerung.

Durch die Intensivierung der Landwirtschaft und den ganzjährigen Handel von Gemüse und Obst ist Wintergemüse eine Zeit lang etwas in Vergessenheit geraten. Wer sich aber saisonal und abwechslungsreich ernähren möchte, kommt natürlich nicht mehr um dieses Gemüse herum.

Joomla templates by Joomlashine