September 2011

Erntemonat September: Von Ackersalat bis zur Zucchini

Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September Erntemonat September

Der September ist der wahrscheinlich reichhaltigste Erntemonat: Daher gibt es diesen Monat ein paar Eindrücke per Bild, alle Motive aufgenommen am Sonntag, 11.09.2011. Viel Spaß beim Anschauen!

Juli 2011

Ein selten gewordenes Sommerobst: Ringlotten

Ringlotten oder Reineclauden sind ein Rosengewächs und verwandt mit der Zwetschge. Ihren Namen bekamen die Ringlotten von einer im 16. Jahrhundert lebenden französischen Königin Claudia, auf französisch Reine Claude. Diese Früchte gibt es nur eine kurze Zeit: von Mitte bis Ende August. Sie müssen zügig geerntet und zügig verarbeitet werden. Zum Beispiel zu Marmelade oder Kompott. Man kann sie auch einfrieren. Oder den fertig gebackenen Ringlottenkuchen einfrieren. Ihr Geschmack ist süß-fruchtig und einfach besonders, da es sie immer seltener gibt. Letztes Jahr gab es zum Beispiel keine einzige auf dem Markt zu kaufen!

Beerenzeit

Vor den Beeren noch ein paar Worte zu EHEC: Eigentlich hatte ich mir den Junibericht etwas anders vorgestellt, aber angesichts der EHEC-Geschichte sind ein paar Dinge zu klären: Die Verwaltungen mahnen immer noch zur Vorsicht beim Genuß von rohen Salaten und Gemüse. Andererseits wurde der Erreger nicht defenitiv an Gemüse festgestellt. Es ist auch festzuhalten, dass der moderne (Stadt-)Mensch, der nicht unmittelbar die Erzeugung unserer wichtigsten Nahrungsmittel kennt, von besonderen Ängsten geplagt wird. Aber die Produzenten sind auf ihre Kunden, den Verbraucher täglich angewiesen. Die Gemüsegärtner, die zur Zeit (1. Juni) täglich fast ihre ganze Produktion wegschmeißen müssen, verstehen die Welt nicht mehr. An viele Mitmenschen bringt man täglich leichter eine ganze Schachtel Zigaretten, als einen Teller frischen Blattsalat, der nichts von seinem Gesundheitsgehalt eingebüßt hat.
Laut einem Bericht der Bundesfachgruppe Gemüsebau wurden bis zum 31. Mai 2011 von 22 Gartenbauprodukten inkl. Erdbeeren und Spargel 223 Proben auf Verkeimung durch EHEC-Erreger untersucht, davon 197 aus Deutschland und 26 aus Spanien: alle negativ!
Es sei noch einmal darauf hingewiesen: Hände vor dem Zubereiten waschen, alle Frisch-Nahrungsmittel sorgfältig waschen, Küchenarbeitsgeräte säubern.

Und nun zu Erfreulichem: Der Juni ist DER Beerenmonat! Aufgrund des sonnigen und heißen Aprils gibt es schon seit ungefähr 6 Wochen deutsche Erdbeeren. Es folgen Stachelbeeren, Johannisbeeren und bald Himbeeren und Heidelbeeren. Vielleicht erwischen Sie auch ein paar Josta. Diese Kreuzung aus schwarzen Johannisbeeren und Stachelbeeren hat einen besonderen, süßen Geschmack und beinhaltet sehr viel Vitamin C. Freuen Sie sich jetzt auch an den ersten sehr guten Nektarinen, Aprikosen und Kirschen. Der Marktkunde kann wieder aus dem Vollen schöpfen!

Joomla templates by Joomlashine