1898 wurde unsere Gärtnerei von der ersten Generation, namentlich Gustav Schmalzigaug (siehe Bild links), gegründet. Zuerst an unterschiedlichen Orten in Ulm gelegen, fand der Betrieb wahrscheinlich 1910 (Jahreszahl nicht gesichert) seinen heutigen Platz an der Illerstrasse 196.

Von Anfang an waren wir mit einem Stand auf dem Ulmer Wochenmarkt vertreten. Damals z. B. mit Schnittrosen.

Der Sohn von Gustav Schmalzigaug lernte ebenfalls Gärtner, konnte seinen Beruf aber nicht lange ausüben. Er kam verwundet aus dem 1. Weltkrieg nach Hause und verstarb 1918 mit 27 Jahren. Danach war der Grund und Boden eine zeitlang verpachtet.

1946 übernahmen Gustavs Tochter Marianne (Enkelin des Betriebsgründers) und ihr Mann Georg Gairing die Betriebsflächen. Georg Gairing machte nach der Lehre zum Zimmermann und seiner Soldatenzeit eine Zusatzausbildung zum Gärtner. Nach dem Krieg war natürlich Gemüse sehr gefragt. Damals nur mit einem ‚Erdhaus’ als Gewächshaus ausgestattet, wurde fast alles im Freiland und in einer Frühbeet-Anlage angebaut.

Ab 1960 wurde, neben der Gemüseproduktion, wieder angefangen, Schnittblumen produziert.

Der Absatz erfolgte über den Ulmer Wochenmarkt und über Kantinen-, bzw. Gaststättenbelieferung.

1980 übernahm der Sohn Jörg-Dieter Gairing mit seiner Frau Angela den Betrieb, ihres Zeichens Gärtnermeister und Blumenbinderin. Zu dieser Zeit gewann die Blumenproduktion wieder an Bedeutung. Es wurden viele Schnittblumenarten angebaut; die Gärtnerei war Spezialbetrieb für Schnittgräser als Beiwerk für floristische Arbeiten, und es wurde eine Vielzahl von Beet- und Balkonpflanzen produziert. Der Absatz erfolgte ab 1980 auch über den in diesem Jahr neu gegründeten Blumen- und Gemüsegroßmarkt Ulm. Georg Gairing war bei den Gründungsmitgliedern dabei.

Der Verkauf auf dem Wochenmarkt wurde immer mehr ausgebaut. Die Sortimentsauswahl wurde immer größer, es wurden Exoten mit in den Verkauf genommen, auch ist die ein oder andere Spezialität zu finden. Bei all dem wurde die eigene Gemüseproduktion in keinster Weise vernachlässigt, im Gegenteil sogar wieder ausgebaut. So kommt im Sommer vieles am Marktstand aus eigener Produktion.

Ende 2009 übernahm Tochter und Gärtnermeisterin Kerstin Gairing die Gärtnerei. Unser Ziel, unsere Kunden freundlich und kompetent mit frischer Qualitätsware zu bedienen, bleibt weiterhin unser höchster Anspruch. So wird auch unter jetzt jüngerer Führung auf größte Qualität und Frische und kompetente und freundliche Mitarbeiter Wert gelegt.

Joomla templates by Joomlashine